Prostata-Vergrößerung und -Krebs

Gibt es einen kausalen Zusammenhang zwischen Prostata-Vergrößerung und Krebs?

Das Risiko für die Entstehung von Prostatakrebs sowie die Entwicklung einer bestehenden Prostatakrebs-Erkrankung lassen sich durch die eigene Ernährungs- und Lebensweise stark beeinflussen. Das ist gut belegt. Der in der „Deutschen Zeitschrift für Onkologie“ veröffentlichte Artikel von Dr. med. L. M. Jacob dreht sich um den Zusammenhang zwischen einer Prostatavergrößerung, Prostataentzündung und Prostatakrebs.

Weiterlesen

Was bringt die Menschheit und die Natur wirklich um?

Wie wir uns und unsere Umwelt kaputt machen

Die derzeitigen Ernährungssysteme bedrohen sowohl unsere Umwelt als auch die Gesundheit der Menschen. Ein Großteil der Menschen konsumiert eine minderwertige Ernährung, die zu Mikronährstoff-Mängeln sowie Fettleibigkeit und Erkrankungen wie Koronare Herzkrankheit, Schlaganfall und Diabetes führt. Eine ungesunde Ernährung stellt ein höheres Risiko dar als ungeschützter Geschlechtsverkehr, Alkohol, Drogen und Tabak zusammengenommen. Auf der anderen Seite haben über 800 Millionen Menschen auf der Erde zu wenig Essen. Für eine gesunde Ernährung der Weltbevölkerung muss die heutige Ernährung erheblich verändert werden.

Die Ernährung nimmt aber nicht nur Einfluss auf die Gesundheit, sondern auch in immensem Ausmaß auf die Umwelt. Weiterlesen

Medikamente statt gesunder Lebensweise?

Lebensstilveränderungen müssen bei Bluthochdruck erste Wahl sein!

Fiona Godlee, die Chefredakteurin von The BMJ (ehemals British Medical Journal), einer der weltweit renommiertesten medizinischen Fachzeitschriften, stellt angesichts der neuen US-Guidelines die weit verbreitete Blutdruck-Medikation in Frage: Eine Massenmedikation der Bevölkerung kann nicht die Maßnahme sein, wo Lebensstilveränderungen viel mehr bewirken können!

 

Neue US-Blutdruck-Richtlinien

Das American College of Cardiology (ACC) und die American Heart Association (AHH) gaben 2017 neue, strengere Richtlinien für die Einstufung und Behandlung von Bluthochdruck heraus (s. Tabelle 1). Ziel ist die frühere Intervention zur effektiveren Bekämpfung von Bluthochdruck (Whelton et al., 2018). Weiterlesen

Prostatakrebs, Ernährung und Lebensstil – neue Erkenntnisse

Fettreiche Ernährung fördert metastasierenden Prostatakrebs – vegane Ernährung schützt

Das Gen PTEN spielt eine wichtige Rolle bei Prostatakrebs. Es hemmt das Wachstum von Tumoren und wirkt somit schützend. Die Abwesenheit von PTEN in Kombination mit dem Fehlen von PML, einem anderen krebshemmenden Gen, steht in Verbindung mit einem vermehrten Auftreten von metastasierenden Tumoren. Die Ursache-Wirkungs-Beziehung konnte bei einer Studie an Mäusen mit langsam wachsendem, nicht-metastasierendem Prostatakrebs festgestellt werden, denen das PTEN-Gen fehlte. Die Abschaltung des PML-Gens reichte aus, um eine Metastasierung auszulösen. Auch eine westliche fettreiche Ernährung stimulierte die Metastasenbildung bei Mäusen, denen PTEN fehlte (Chen et al., 2018). Patienten mit hohem Risiko für metastasierenden Krebs könnten insbesondere von einer fettarmen Ernährung profitieren. Weiterlesen

Vortrag von Dr. Jacob auf dem Plant Based Symposium

Das Plant Based Symposium ist eine kostenlose Videoreihe zum Thema der pflanzlichen Ernährung, die erstmals nationale und internationale Ernährungsmediziner, Ernährungswissenschaftler und weitere Fachkräfte zusammenführt. Die führenden Experten der pflanzenbetonten Ernährung liefern wissenschaftliche Fakten und neue Erkenntnisse zum Thema. Das gesammelte Wissen soll dabei helfen, ein tiefgreifendes Verständnis für die positive Wirkung einer vollwertigen pflanzlichen Ernährung in der Prävention und Therapie von chronisch-degenerativen Erkrankungen zu schaffen.

Das erste Videos des Symposiums mit Dr. med. L.M. Jacob wurde bereits freigeschaltet, das zweite Video mit Dr. Jacob erscheint heute Abend um 19 Uhr. Die weiteren Videos folgen danach alle zwei Tage zur gleichen Uhrzeit.

» Hier geht’s zum ersten Video mit Dr. Jacob

» Hier geht’s zu allen Videos des Symposiums

Neue Harvard-Studie: Tierisches Protein erhöht das Sterblichkeitsrisiko

Der Austausch von tierischem durch pflanzliches Protein senkt die Sterblichkeit

Eliteforscher der Harvard-Universität – unter ihnen mit Prof. Walter C. Willett einer der weltweit führenden Ernährungsmediziner – haben kürzlich eine Studie veröffentlicht, in der sie untersuchten, wie sich der Verzehr von tierischem und pflanzlichem Protein auf die Sterblichkeit auswirkt. In dieser prospektiven Kohortenstudie (Song et al., 2016) wurden Daten von insgesamt 131.342 Teilnehmern (85.013 Frauen, 46.329 Männer) der Nurses Health Studie (Zeitraum: 1980-2012) und der Health Professionals Follow-up Studie (Zeitraum: 1986-2012) ausgewertet.

Weiterlesen

VegMed-Kongress – Wissenschaftlicher Kongress Vegetarische Ernährung und Medizin

Vom 22. bis 24. April 2016 fand in Berlin zum vierten Mal der VegMed-Kongress mit über 600 Teilnehmern aus medizinischen Fachkreisen statt. Neu war in diesem Jahr der Publikumstag „Open VegMed“ am 24. April, an dem auch der Öffentlichkeit die wichtigsten Erkenntnisse zum Thema vegetarisch-vegane Ernährung präsentiert wurden. An diesem Publikumstag hielt auch Dr. med. Ludwig Manfred Jacob einen Vortrag mit dem Thema „Veggie Industrie in der Verantwortung für Mensch und Umwelt“.

Weiterlesen

Dr. Strunz, Nudeln, Wurst und Diabetes

Stellungnahme von Dr. Jacob

Kollege Strunz ist bekannt als Proteinshake-Fan und eingefleischter Nudelfeind. Bekannt wurde er u. a. durch Bücher wie “Warum macht die Nudel dumm?: Leichter, klüger, besser drauf: No Carbs und das Geheimnis wacher Intelligenz“. Die Beschreibung des Buchinhaltes liefert auch gleich die Antwort auf die Frage nach der ewigen Jugend: „Wie das geht? Ganz einfach! Mit dem einzigartigen Programm für ein dauerhaft glücklicheres Leben. »Forever young«, »forever smart«!“ In seinem Blog wird auch mir die Ehre zuteil, zum Objekt seiner messerscharfen Intelligenz zu werden. Weiterlesen

Video: Prostatakrebs – Was kann ich selbst tun?

Vortrag von Dr. med. Ludwig Manfred Jacob auf dem Kongress der Gesellschaft für biologische Krebsabwehr (GfbK) 2015

Unsere moderne Zivilisationskost löst eine anabole Mast aus und begünstigt durch ein wachstumsförderndes, proentzündliches und oxidatives Milieu sowohl eine gutartige Prostatavergrößerung (Prostatahyperplasie) als auch Prostatakrebs. Immer mehr Studien zeigen, dass das metabolische Syndrom (bestehend aus Bluthochdruck, Insulinresistenz, erhöhten Blutfettwerten und bauchbetontem Übergewicht), welches durch Überernährung und Bewegungsmangel verursacht wird, an der Entstehung und dem Fortschreiten dieser Prostataerkrankungen beteiligt ist. Weiterlesen